Reifenteile auf der Fahrbahn

Tipps für den Alltag
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 623
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Reifenteile auf der Fahrbahn

Beitrag von sbrunthaler »

Wenn man diese Worte im Radio hört, denkt man meistens: Oh Mann, schon wieder, lass' mich doch mit dem Mist in Ruhe.
Jedenfalls dachte ich bis gestern, dass das doch gar kein echtes Problem darstellt.

Tut es doch: Ich war mit dem Lancer Rallyart von Tania unterwegs, und auf der Autobahn verteilt lagen so komische Fusseln, und dann plötzlich direkt vor mir auf der Mittelspur ein Stück von einer Reifen-Decke. Nicht mal von einem LKW.

Konnte nicht ausweichen und habe es zwischen die Räder genommen (bei ca. 150 km/h). Dachte da passiert nix.

Weit gefehlt: Es hat die Unterboden-Verkleidung unter dem Motor zerfetzt. Wäre das mir einem GT mit Active Aero passiert, wäre jetzt die Venturi-Schürze Schrott.

Jedenfalls 2 Stunden Zwangspause, bis der ADAC-Helfer kam und die losen Teile wieder provisorisch befestigt hat. Und dann mit 80 km/h (wegen Fahrtwind) die restlichen 150 km nach Hause (war auch lustig, der Lanver verbraucht dann nur 5l/100km und zeigte 590km Reichweite an).

Also: Vorsicht vor solchen vermeintlich harmlosen Hindernissen, Aerodynamik ist unberechenbar und wirbelt heftig Sachen auf, die flach auf der Fahrbahn liegen.

Gruss
Stefan B.


Where the going gets rough the tough get going.
Antworten