Startprobleme

Das sind nicht die Ventile, das ist ein Pleuellager - oder??? Hier Eure aktuellen technischen Probleme zur Diskussion stellen!
Forumsregeln
Problem genau beschreiben: Video mit Ton, Fotos, genaue Umstände.
Und bitte schreibt auch die Lösung hier rein, wenn Ihr sie gefunden habt, und wie Ihr sie umgesetzt habt!
Dann profitieren alle davon.
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 601
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Startprobleme

Beitrag von sbrunthaler »

Hallo zusammen,

bei FB gab es gerade vorhin eine Anfrage in der Deutschen 3000GT Gruppe, woran es liegen könne, wenn ein GT schlecht anspringt. Dem Anfrager war gesagt worden, es läge an der Sprit-Zufuhr, und er fragte jetzt, wo er eine neue Pumpe und einen neuen Benzinfilter herbekommen könne.

Aber vielleicht ist es ja auch was Anderes?

Deshalb dieser Thread: Sammeln wir alle Gründe (und Lösungen für die Reparatur), woran es liegen kann, dass ein GT schlecht anspringt.

Ich gebe mal einen ersten Impuls:

Grundsätzlich liegt es meistens daran, dass eines der drei folgenden Elemente fehlt:
  • Sprit,
  • Luft,
  • Zündfunken.
Jetzt seid Ihr dran: Was habt Ihr schon erlebt, und was habt Ihr dagegen getan?

Die komprimierten Erkenntnisse aus Euren Beiträgen wandern dann ins Wiki, versprochen!

Schöne Grüsse
Stefan B.


Where the going gets rough the tough get going.
Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 204
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: Startprobleme

Beitrag von enkaio »

Eigentlich hast du ja die 3 Hauppunkte aufgezählt. ;)
Wichtig ist noch zur Eindämmung, Kaltstart probleme, Warmstartprobleme, beides? Warmstart kann z.b. Benzindruck durch aufwärmung der Benzinleiste sein, gerade im Hochsommer nach ner Autobahnfahrt kann man deswegen schlecht erneut starten bei ner kurzen Pause. Etwas Gas geben beim Starten hilft da. Dagegen hilft bessere Kühlung bzw Hitzevermeidung. z.B. Ventilator timer "Turbo Timer", besseren Benzindruckregler. 3sx Fuel rails (oder andere größere aus u.a. Alu). Obere Lufteinsaugung anheben so das die Hitze besser abweicht. ..


Algemein:
Praktisch gesehen, mit geringem Aufwand, erstmal Multimeter dran und geschaut ob irgendwelche "Fehlercodes" hinterlegt sind. (CAM+CAS wichtig).


Luft:
MAF Stecker ab. Macht erstmal nichts beim Starten aus, erst danach kommt die Messung des IAT, BAro und der IAC und FIAV am TB. Also trägt selbst zum Start nichts bei nur Leerlauf. Kurz gesagt bei Startproblemen egal, wenn wir aber von Starten und dann kurz danach absterben reden, werden die wichtig..


TPS und IPS - keine Auswirkung zum Starten, nur wieder Leerlauf (bedingt) und allgemeiner Lauf, sind also auch egal (abgesteckt kein Unterschied hier).

Zündung:
CAM / + CAS ! Wichtig. Fehlt der CAS, startet er nicht, Fehlt der CAM wird nach 4 Sekunden Benzin abgeschalten... hat man das Signal + Sensoren geprüft kann man sich durchhangeln ob ein Signal an die 3 Coils geht. Also Ursache und Wirkung geprüft und dazwischen leider wiedermal das ECU Thema. Da wir aber von "Problemen" und nicht totalausfall sprechen, würde ich mich auf Stecker / Leitungen sowie die PTU / Coils konzentrieren. (Widerstand nach Handbuch messen, Leitungsbruch? Schlechter Kontakt - hoher Widerstand etc).


Hatte beim LPG Einstellen noch den Punkt entdeckt Zündungszeitpunkt, gerade bei den alten CAM+CAS Kombisensoren kann dieser leicht verstellt werden, 10° vor oder zurück macht einen rießen Unterschied was das Starten angeht und natürlich später fahren (Bishin zum Motorschaden).


Benzinzufur:
Sind die Zündkerzen wieder "nass" (vorher trocknen). Falls nicht muss man sich leider durcharbeiten....am leichtesten von der Pumpe und ^relais weiter zum MFI relais (Kann auch nen Schuss haben) und dann auf die Düsensignale mit zwangsläufig dem ECU und die Düsen selbst.

Dann bleibt noch der Benzindruckregler oder eine undichtigkeit an einer Benzindüse selbst (Gummiring unten und oben).

EGR Ventil kann undicht sein.

Und das hässlichste zum Schluss, niedrige Kompression. Entweder Zyinder oder Ventile, oder beides....






Praktikabel gesehen und mit geringstem Aufwand währe erstmal schauen ob die Zündkerzen Nass werden, Nein - weiter im Benzinsystem, JA - weiter zur Zündung.
1991 GTO TT
  • Custom: EHPS • HVAC • LPG • Interior • IC Pipework • Coil On Plug • Blow-Through • MFI MPI • 6 Point FIA Rollcage • Chrome + MAFT
  • TD04-15G • 3.1L 6G72 • 870CC Dekka LowImp • TI Pump 468lph @43.3PSI • AN-6 Fueling • EPM AFPR
Bodo
Reactions:
Beiträge: 80
Registriert: Do Feb 08, 2018 8:29 am

Re: Startprobleme

Beitrag von Bodo »

Hi,

mein GT springt erstaunlich gut an, sowohl kalt als auch heiss.

Ich hatte nur einmal Probleme da war es die Batterie obwohl der Anlasser gut durchdrehte. War anscheinend der Zündfunke zu schwach.

Also zuallererst Batterie überprüfen.

Gruss,

Bodo
micron
Reactions:
Beiträge: 1
Registriert: Do Feb 13, 2020 8:06 am

Re: Startprobleme

Beitrag von micron »

Guten Morgen aus dem sonnigen Kärnten. Bin schon länger Im Forum angemeldet und habe mir schon einige Tips abholen können. Besitze einen Dodge Stealth 1. Gen. schon seit längerem und möchte ihn jetzt endlich für die Straße zulassen.

Nun habe ich jedoch ein Problem mit dem starten. Habe den Stealth letztes Wochenende aus der Garage geholt startete 1a. und ich fuhr ohne Probleme zu mir nach Hause. 1 Stunde später versuchte ich den Wagen umstellen jedoch konnte ich ihn nicht mehr starten.

Zündfunken vorhanden. Benzinpumpe läuft. Kerzen sind Trocken. Benzindruckregler wurde ausgetauscht.

ECU wurde bei ECU-Glaubitz letztes Jahr überholt. Habe noch eine zweite und auch mit dieser startet er nicht.
Sämtliche Sicherungen überprüft.

Frage: Woher bekommen die Einspritzdüsen das Signal und wie kann ich das überprüfen.

Motor lief 1a und plötzlich lässt er sich nicht mehr starten.

Könnte mir jemand eine Tip geben?

Danke im Voraus und schöne Grüße aus Kärnten.
Johannes
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 601
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme

Beitrag von sbrunthaler »

Hi,
ist das ein Turbo?
Gruss
Stefan B.
Where the going gets rough the tough get going.
Antworten