Der 3000GT als Gebrauchtwagen - eine Einführung

Kaufen und Verkaufen - was ist zu beachten?
Forumsregeln
Bitte hier keine kommerziellen Angebote und Gesuche, die gehören in die Händler-Kategorie!
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 90
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Der 3000GT als Gebrauchtwagen - eine Einführung

Beitrag von sbrunthaler » So Feb 11, 2018 1:35 pm

3000GT - als Gebrauchtwagen (adaptiert aus dem Archiv-Forum, Original von mitsublue; Referenzen auf Archiv-Forum)

Für GT - Fans bzw. Kaufinteressenten folgen einige Infos zum GT sowie Hinweise worauf man beim Kauf achten sollte.

Du solltest Dir aber vorher überlegen, was Du mit dem Auto vorhast:
  • Geldanlage? -> Originalzustand vorrangig wichtig, langer Atem nötig!
  • Oldtimer-Hobby? -> Originalzustand unabdingbar!
  • Tuning-Hobby? -> Alles ist möglich, wenn Du es selber machen kannst und willst!
  • Spass am sportlichen, schnellen Autofahren, aber keine Schrauber-Ambitionen? -> Von einem anerkannten Tuner kaufen, z.B. OTTEC-GT.
Insgesamt gilt der 3000GT als robust und einfach tunebar. Märchen von reihenweise zerstörten Turboladern oder defekten Getrieben sind mit
Vorsicht zu geniessen: Bei ordentlichem Service und vernünftiger Fahrweise passiert das nicht. US-Autofahrer sind es aber nicht gewohnt
alle 7500 Km einen Service machen zu lassen, und jeden Samstag auf den 1/4-Mile-Track schafft jede Kupplung und jeden 2. Gang.

Ersatzteile und Wartung im Vergleich zu anderen Sportwagen (z. B. Porsche) günstig (aber natürlich teuer im Vergleich zu manchen Massen-Mittelklasse-Fahrzeugen).
Die Ersatzteilversorgung ist mittelmäßig, in USA bekommt man fast alles, aber manche Teile muss man anfertigen oder mit Glück aus Japan holen.

Versicherungsklassen (altes System): HP 22, TK 40, VK 33
Kfz-Steuer: E 2, jährlich: 325,20 €, ab 2005: 453,90 €,
bzw. ab Mj. 1997 6,14€ /100cm ³, jährlich 184,20€, ab 1.1.2004 7,36€ /100cm³, jährlich 220,80€.

Stimmt das Baujahr? Erstzulassung muss nicht = Bj. sein. Da wurden schon 93er Lagerwagen als 97er an Ahnungslose verkauft.
Auch schon gesehen: Vorderteil der 2. Generation wg. Unfallschaden auf 1.Generation montiert.
Oder: SL-Modell aus USA mit 151kW+Frontanrieb. Näheres s. "Entschlüsselung VIN" und "3000GT-Modellunterschiede"

"Deutsches Modell" bevorzugen (es gibt schon einige techn. Unterschiede zu US-Modellen, s. "3000GT - Unterschiede USA / D")
Nicht alle Mitsubishi - Werkstätten haben ausreichend Erfahrung mit dem GT (weil eben in D selten).
Das Fahrzeug durfte damals auch nur von ausgewählten Mitsubishi- Händlern verkauft, gewartet und repariert werden.

Technik:
  • Allgemeingültige Punkte beim Kauf eines Kfzs mit Turbomotor beachten (z.B. regelmäßige Ölwechsel, Turbo-Ansprechverhalten, Ladedruck, kein Auspuffqualm bei warmem Motor).
  • Der Motor ist meist problemlos und langlebig.
  • Motor sollte kaum Ölverbrauch haben, Öldruck i. O., d.h. Anzeige bei warmem Motor noch bei mindestens 1/3 der Skala?
  • Ölwanne ordnungsgemäß (nicht eingedrückt)? siehe [urk]http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=3041[/url]
  • Dichtheit der Getriebe-/Allradtechnik (leichtes Schwitzen sowie ein gewisses, spürbares Spiel im Antrieb ist normal).
  • Wenn Kühlflüssigkeit bei stärkerer Motorbelastung abnormal in den Ausgleichsbehälter gedrückt wird, muss meist der Verschlussdeckel (gelber Aufkleber) ersetzt werden (sollte vorsorglich ca. alle 30 Tkm gemacht werden).
  • Nach längerer Standzeit und/oder dünnem Motoröl (z.B. 0W-30) kann es (vor allem bis Bj.96) zu verstärkten Geräuschen (Tickern) der Hydrostößel kommen (mehr ein Schönheitsfehler)
  • Reifenabrieb gleichmäßig (stärkere Abnutzung auf der Innenseite der hinteren Reifen ist normal).
  • Lenkradzittern, Rubbeln o.ä. beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten - meist vordere Bremsscheiben verzogen.
  • Bei schneller Fahrt sollten z. B. im Bereich Türen/Fenster keine verstärkten Windgeräusche auftreten, relativ starke (im Vergleich zu weichgespülten Limousinen) Abroll- und Getriebegeräusche sind normal.
  • Auch normal: Einlegen des Rückwärtsgangs erfordert etwas Kraft und Geschick.
  • Zentrale Viscosperre / hintere Differentialsperre wenn möglich testen (s. Bedienungsanleitung).
  • Funktioniert die Unterdruckunterstützung für die Kupplung? Achtung: Eine defekte Unterdruckunterstützung wird (da Pedal schwergängig) gerne als "Sportkupplung" verkauft - ist aber nicht so. Test: Motor laufen lassen, Kupplung treten, Motor abstellen- Kupplung ca. 10 x treten- muss jetzt spürbar härter gehen als bei laufendem Motor (bzw. nach erneutem Motorsstart wieder spürbar leichter gehen). Mögliche Ursachen (u.a.), wenn keine Veränderung: Defekt am Unterdruckverstärker, Rückschlagventil, undichte Unterdruckleitung zum Vakuumbehälter vorne, Vakkumbehälter undicht.
  • Fahrzeug und Zubehör komplett? Selten, aber es kommt vor: Ein Gebrauchtwagenhändler hat z. B. mal einen GT verkauft - ohne Ladeluftkühler!
  • Bei älteren GT (praktisch alle auf dem Gebrauchtmarkt verfügbaren): 90.000km/180.000km - Kundendienst richtig gemacht? Im Vergleich zu den anderen Wartungsdiensten teuer (wg. Zahnriemenwechsel, neue Platinkerzen (hintere Reihe schwer zugänglich), Wechsel versch. Flüssigkeiten, neue Wasserpumpe usw.)
Funktionieren (soweit vorhanden - nicht bei manchen US-Modellen) die 3000GT-Spezialitäten?
  • Active-Aero vorne + hinten? (fährt ab ca.80 km/h aus, Ausfahren auch im Stand möglich)
  • Elektr. Dämpferverstellung ECS ? (Umschalten Tour / Sport - Dämpfung muss spürbar straffer werden).
  • Allradlenkung hinten? (ab ca. 50 km/h lenken Hinterräder ca. 1.5 ° mit, man merkt es bei schnellem Einlenken).
Optik: Leichte Farbabweichungen zwischen Karosserieblechteilen und Kunstoffteilen (z.B. Stoßfänger, untere Seitenbeplankung) sind normal
und deuten daher nicht unbedingt auf eine Nachlackierung hin. Sie sind unterschiedlich stark sichtbar, je nach Lichtverhältnissen und auch Farbton.
Spaltmaße sollte man aber im Auge haben, insbesondere wenn sie rechts und links verschieden sind, oder wenn z.B. die Hinterkanten der
Kotflügel bei Türöffnen mit der Vorderkante der Tür kollidieren!

Ansonsten:
  • Alles, was man allgemein beim Autokauf beachten sollte, gilt auch hier (manchmal schwer wenn der Traumwagen lockt!
  • Möglichst vorher zum Vergleich mal mit einem anderen 3000GT fahren, am besten erfahrenen GT-Fahrer zum Kauf mitnehmen.
  • Vorbesitzer fragen / anschauen (Heizer? finanzschwacher Bastler? Unfallinstandsetzer? o.ä.).
  • Evtl. mit Mitsubishi-Werkstatt sprechen - an einen GT bzw. GT -Kunden erinnert man sich!
  • Ideal: GT wurde nachweislich als gepflegter Zweitwagen / Hobby genutzt.
Gute Fahrzeuge haben ihren Preis - wer zu billig kaufen will, bekommt meist eine Gurke!

mitsublue (ergänzt von Stefan B. 2018)


Where the going gets rough the tough get going.

Antworten