EuroSpeedway Lausitz am 10.10.2020

Wie geht das, was braucht man, welche Trackdays und Strecken?
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 414
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

EuroSpeedway Lausitz am 10.10.2020

Beitrag von sbrunthaler » Sa Okt 10, 2020 9:12 pm

Hallo zusammen,

heute war ich für einen Trackday am Lausitzring bei Klettwitz in Brandenburg. Der Veranstalter war die Fa. "Event Fahrtrainings", andere Veranstalter für den Lausitzring sind sehr rar. Die Strecke gehört der DEKRA, und so etwas wie früher das Freie Fahren gibt es nicht mehr.

Jedenfalls war ich (wie üblich) der einzige Mitsubishi 3000GT, und es waren nicht mal Evos vor Ort. Dafür aber jede Menge Porsche (911, 911 GT3RS, GT2RS, Cayman, und ein Oldtimer) sowie die normale Mischung aus AMG und M BMWs. Daneben ein ganzer Haufen von echten Racecars, wobei ich ein bisschen skeptisch bin, wenn Autos mit und ohne Strassenzuassung gemeinsam fahren - wenn was passiert, ist der "Rennwagen" meist nicht versichert. Ach ja, ein Ferrari FF und einge Lambos waren auch da, und die Corvettes sollen auch nicht vergessen werden. Und ein Skyline GT-R (Rennwagen ohne Zulassung!).

Dennoch ging es zivilisiert zu, und alle hatten ihren Spass. Als die Strecke morgens noch feucht war, konnte ich ganz gut mithalten dank Allrad, aber je mehr es abtrocknete, desto häufiger musste ich in den Rückspiegel schauen und die Linie freimachen. Aber kein Problem, es waren relativ wenige Teilnehmer da, sodass man die meiste Zeit freie Bahn hatte.

Nachdem ich dann ein paar Logs aus dem AEM gezaubert und die Einstellungen justiert hatte, ging es auch bei mir auf den Geraden richtig vorwärts 8-) Die Kurven auf dem Lausitzring sind teilweise etwas wellig, und mindestens an zwei Schlüsselstellen fährt man mehr oder weniger auf eine Mauer zu - da habe ich mich dann lieber zurückgehalten. ABER: Die STOPTECH Bremsen mit FERODO DS2500 sind unkaputtbar! 200 km/h auf der S/Z-Geraden, voll anbremsen bis ins ABS für die Links ins Geschlängel - kein Problem, kein Fading, keine Vibrationen! Ein AUDI TT RS mit Leistungssteigerung (ca. 460PS) musste nach dem 3. Turn aufgeben, weil ihm seine BREMBO Bremsbeläge vorn "explodiert" sind, und das am Ende der Geraden. Zum Glück gibt es da auch Auslaufzonen.

Die Strecke hat man relativ schnell gelernt, leider kommt sie in keinem mir bekannten Simulator vor. Allerdings ist die Kehrseite, dass es auch schnell eintönig wird. Am Nachmittag hatten sich die Reihen schon deutlich gelichtet, und die Profis hatte freie Bahn für Ihre Taxi- und Testfahrten (so kam es mir jedenfalls vor).

Vielleicht können wir ja auch mal mit mehreren GTs dort aufschlagen...

Schöne Grüsse
Stefan B.


Boxengasse_mit_Autos.jpg
Boxengasse_mit_Autos.jpg (211.21 KiB) 20 mal betrachtet


Where the going gets rough the tough get going.

Antworten