Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Alles zum Thema "Querdynamik"
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 511
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von sbrunthaler »

@Zappoart14: Bei Deinem Setup habe ich da auch keine Bedenken.

BTW, die geschlitzten STOPTECH Scheiben die ich mit der OEM Anlage und FERODO BElägen auf der Vorderachse beim Spyder fahre, kommen auf der Autobahn auch an ihre Grenzen. Jetzt flattern sie jedenfalls... mal sehen, ob sich das wieder gibt.

Gruss
Stefan B.


Where the going gets rough the tough get going.
EisiGT
Reactions:
Beiträge: 51
Registriert: Mi Feb 07, 2018 5:55 pm

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von EisiGT »

Einfach aus dem Grund, dass ich aktuell noch nicht bereit bin so viel Geld für die Stoptech Anlage in die Hand zu nehmen, werde ich jetzt mal eine günstigere Variante probieren. Ich habe EBC Turbo Groove Scheiben und EBC Yellowstuff Beläge bestellt. Wird dann vermutlich gleich nächste Woche montiert, sobald sie da sind. Einen großen Testbericht wird es diese Saison dann nicht mehr geben, weil ich vermutlich nicht mehr allzuviel fahren werde. Einen Ersteindruck werde ich aber trotzdem berichten.
Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 195
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von enkaio »

Hatte mal meine EBC reingebaut, das klappte super zumindest, hehe.
Die Turbo Groove Frontscheiben haben den inneren Ring nochmal extra gelocht gegenüber anderen ugprade und Serien / Nachbau Scheiben, nur für Kühlung, eventuell hilft das genug nochmal extra Luft an die kritischen Stellen zu bringen und macht den Unterschied?

Wollte Bilder anhängen, aber das will wieder nicht, grml. :eh:
bfront.jpg
bfront.jpg (673.88 KiB) 1010 mal betrachtet
1991 GTO TT
  • Custom: EHPS • HVAC • LPG • Interior • IC Pipework • Coil On Plug • Blow-Through • MFI MPI • 6 Point FIA Rollcage • Chrome + MAFT
  • TD04-15G • 3.1L 6G72 • 870CC Dekka LowImp • TI Pump 468lph @43.3PSI • AN-6 Fueling • EPM AFPR
Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 195
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von enkaio »

Zur Info noch, oder jemanden mit seeeehr tiefen Taschen und Zeit:

Für den GTO in Japan gab es noch die Möglichkeit zusätzlich direkt von Mitsubishi ein "High-Performance" Upgrade zu erwerben bei der Auslieferung.
AP 6 Kolben Bremskaliper und 330mm Bremsscheiben mit Mitsubishi Logo und nr. Eventuell finde ich noch Bilder vom Prospekt. Sind auch entsprechend für das Serien ABS & Verteiler (PROP) Ventil abgestimmt.

Die AP Racing CP5555 haben sich auch bewährt, 6Kolben /355mm allerdings wohl keine Möglichkeit für TÜV. :-"
88618d54.jpg
88618d54.jpg (104.69 KiB) 747 mal betrachtet
gtoneucom_022.jpg
gtoneucom_022.jpg (148.04 KiB) 747 mal betrachtet
1991 GTO TT
  • Custom: EHPS • HVAC • LPG • Interior • IC Pipework • Coil On Plug • Blow-Through • MFI MPI • 6 Point FIA Rollcage • Chrome + MAFT
  • TD04-15G • 3.1L 6G72 • 870CC Dekka LowImp • TI Pump 468lph @43.3PSI • AN-6 Fueling • EPM AFPR
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 511
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von sbrunthaler »

Ich kann es nur wieder wiederholen (nach dem Abstecher auf den Lausitzring): Die STOPTECH Big Brake vorne mit DS2500 Belägen ist unkaputtbar und bringt die Vorderräder auch auf trockener Straße ins ABS, wenn man es darauf anlegt.
Where the going gets rough the tough get going.
EisiGT
Reactions:
Beiträge: 51
Registriert: Mi Feb 07, 2018 5:55 pm

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von EisiGT »

Ich habe am Wochenende nun die EBC Turbo Groove Scheiben samt EBC Yellowstuff Belägen verbaut. Zusätzlich habe ich, nach dem Gespräch mit Jens beim Saisonabschluss, die Bremsättel komplett überholt. Sprich Bremskolben erneuert und sämtliche Dichtungen getauscht. Ob das wirklich nötig war ist schwer zu sagen. Allzu schlecht sahen die alten Kolben nicht aus. Aber der Austausch hat sicherlich auch nicht geschadet.
Nun muss die Bremse natürlich erstmal eingefahren werden. Laut EBC ist bei Wechsel von Scheiben UND Belägen die Einfahrphase zu verdoppeln, was letztendlich, je nach Fahrbetrieb ca. 1000 bis 1400km sein sollen.
Der erste Eindruck ist gut. Deutliche Verbesserung zu den verzogenen Scheiben vorher, aber das war ja zu erwarten. Da sich die Saison ja dem Ende nähert werde ich die Bremsen erst nächstes Jahr vollständig eingefahren haben. Dann werde ich aber nochmal berichten.
Vorher
Vorher
20201011_092355.jpg (3.43 MiB) 742 mal betrachtet
Nachher
Nachher
20201011_105928.jpg (4.26 MiB) 742 mal betrachtet
20201011_114828.jpg
20201011_114828.jpg (4 MiB) 742 mal betrachtet
20201011_102059.jpg
20201011_102059.jpg (4.69 MiB) 742 mal betrachtet
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 511
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von sbrunthaler »

Zum Thema Einfahren: Auf meiner STOPTECH Anlage hatte ich erst die von STOPTECH mitgelieferten Beläge drauf. Nach ca. 3000Km waren die mir zu hart und gefühhlos, deswegen bin ich auf Ferodo DS2500 umgestiegen.

Grosse Enttäuschung: Kaum Wirkung, aber Vibrationen ohne Ende.

Lösung: Erstmal eine Weile fahren und moderat bremsen, bis die Rückstände von den alten Belägen runtergerieben sind - und tatsächlich, nach ca. 300 Km und dauerndem Test-Gebremse war alles schick, und ist es noch heute. Bis zum nächsten Wechsel des Belag-Typs :)

Gruss
Stefan B.
Where the going gets rough the tough get going.
Bodo
Reactions:
Beiträge: 72
Registriert: Do Feb 08, 2018 8:29 am

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von Bodo »

Hi,

bei mir auch: die Mitgelieferten von k-sport vergammeln im Keller; die DS2500 sind astrein

Gruss,

Bodo
Adiposidachs
Reactions:
Beiträge: 7
Registriert: Mo Jul 27, 2020 8:32 pm

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von Adiposidachs »

Hallo Leute,

Das sind schon hilfreiche Informationen die ich dank diesem Thread nun habe.

Weiterhin kann mir vielleicht jemand Aufschluss geben über folgende Frage: Die Angebotenen Bremsbeläge von z.B. Ferodo (DS2500) entsprechen der Herstellervorgabe von "Akebono". Meines Wissens besitzt der 2gen 3000GT eine Bremsanlage von Sumitomo, das steht auch auf den Bremssätteln.

Gibt es einen technischen Unterschied zwischen den verwendeten Belägen, oder kann ich getrost bremsbeläge wählen, die für Bremssysteme von Akebono ausgelegt sind?

Liebe Grüße aus Stuttgart,

Rico mit 00`3000GT
Benutzeravatar
sbrunthaler
Reactions:
Beiträge: 511
Registriert: Fr Okt 06, 2017 11:31 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheiben und Beläge - Erfahrungen

Beitrag von sbrunthaler »

Hi,
ich würde da kein Problem sehen.
Du könntest aber beim Händler nachfragen, Ralf Schmitz aka. Bremsen-Heinz gibt auch bereitwillig Auskunft.
Gruss
Stefan B.
Where the going gets rough the tough get going.
Antworten