Vaacum Reduction

Fragt ruhig. Es gibt jede Menge Antworten...
Antworten
Bkroot
Reactions:
Beiträge: 54
Registriert: Do Feb 08, 2018 6:46 pm

Vaacum Reduction

Beitrag von Bkroot » Fr Okt 19, 2018 10:01 pm

Hallo ihr Lieben,

da mein Motor gerade seinen gewohnten Platz verlassen hat, möchte ich die Gelegenheit nutzen um den Motorraum etwas geräumiger und vor allem einfacher zu gestalten (HIERBEI GEHT ES UM KEINE GEWICHTSREDUKTION).

Nun habe ich folgendes geplant..:
- Entfernen der Cruise Control
- Entfernen des Clutch Bosster Tanks
- Entfernen des EVAP Tanks
- Entfernen des EGRs
- Vaacum reduktion bezüglich Solenoids an der Stirnwand.

1. Entfernen der Cruise Controll
Bei keinem meiner bisherigen Fahrzeuge, vor allem GT, habe ich jemals die Cruise Controll benutzen wollen..
Das mag womöglich etwas eigenartig - mag das Gefühl aber ganz und gar nicht, wenn das Fahrzeug quasi Autonom beschleunigt/fährt.

Prozedur an sich ganz einfach.
- Habe den Seilzug am Gaspedal im Fahrerraum durch das zusammendrücken des gelben Stöpsels erfolgreich Entfernen können. Den Halter an der Stirnwand samt Gummidichtung ebenfalls. Den Verteilerkasten auf der Fahrerseite samt allen 4 Seilzügen ebenfalls. Die unterdruckdose wurde ebenfalls entfernt.
Das hat den Motorraum um einiges übersichtlicher gemacht!
Um Basteleien zu vermeiden, habe ich mich entschieden den seilzug von Mitsubishi GTO MR zu kaufen.
Dieser hatte von Werk aus keine CC und somi einen Selizug, welcher vom Pedal, über die Stirnwand direkt an die drosselklappe kommt.
Das Kabel wird bei evilperormance für schlappe 50€ bezogen.

2. Entfernen des Clutchbooster Tanks
Da dieser lediglich dafür zuständig ist das Kupplungspedal beim ruhendem Fahrzeug etwas weicher zu gestalten und dabei eine Menge Platz im Motorraum wegnimmt + Rost förmlich anzieht - beschloss ich diesen samt den samt Hardlines zu entfernen.
Den Tank, welcher sind am vorderen turbo befindet, ausgeschraubt, die Leitungen entfernt - schon ist wesentlich mehr Platz im Motorraum.

Die einzige Problematik die ich jetzt habe..
wo der aus der Stirnwand kommende Schlauch denn angeschlossen werden soll. (zuvor war er an der hardline zum Tank im unteren Bereich des Motors angeschlossen)
Ich dachte daran diesen an den Brake booster zu schalten, sodass er ebenfalls am unter/Überdruck System angeschlossen ist...?

Wäre hier für eure Ideen und Hilfe dankbar!

3. Entfernen des EVAP Tanks
Da dieser bei mir aussieht wie ein Häufchen elend un vermutlich seine Funktion gar nicht mehr erfüllt, beschloss ich diesen ebenfalls zu entfernen im Zuge dessen, dass das EGR ebenfalls seinen Weg aus dem Motorraum findet.

Schnellerdinge war der Kanister samt Leitungen ab.
Die einzige relevante die blieb, ist die entlüftung des Benzintankes.
Im 3SI Forum hatte ich gelesen das viele diesen Schlauch wohl zustöpseln, was ich keinesfalls tun will. Das würde ja mächtig Überdruck im Benzintank bedeutet?
Meine Idee war, diesen Schlauch an die Ansaugseite des Plenums zu leiten. So würde der Überdruck/Abgase direkt in die verbrennungskammer geleitet werden ohne den Motorraum Vollzug stinken?
Oder ist das eine Schnapsidee?
Denke nicht das ein bisschen Abgase aus dem Tank die Verbrennung negativ beeinflüssen würden?
Mäil schlimmsten Falle, könnte ich am Ende der Leitung bzw nach Entfernung dieser einfach einen kleinen Filter/Pilz am Ausgang aus dem Tabl stecken, der großen Teil der Gerüche aufnimmt.

4. Entfernen des EGRs
Jeder von uns kennt das - du möchtest die Kerzen wechseln? Womöglich die Dichtung am Plenum?
Planen dir aufgrund den ganzen Anbauteile drum herum eine gute Stunde, wenn nicht zwei ein.
Das entfernen des EGRs, erleichtert die Arbeit ungemein,
Eliminiert eine weitere mögliche Quelle für Undichtigkeiten und Fehler (Zumal beim auslesen mit einem BRD gerät mir hier ein Fehler angezeigt wurde).

Schnellerdinge hat mir Erik aus der Whatsappgruppe 3 Blockoff Plates angefertigt, die an den Krümmer und Plenum angeschlossen werden.
Der ganze Rest des Systems samt solenoid verdchwindet einfach aus denn auto.

Hoffe lediglich keine California Version des Fahrzeuges zu haben zwecks CEL nach dem entfernen des ganzen.

5. Vaacum Reduction
Das.. ist ein Thema an sich. Alle solenoids wurden entfernt.
Das AEM FPR samt Teflon Stahlflexleitungen liegt bereit. Somit kann ich gerne auf das OEM verzichten, samt solenoid.
Was Boostcontroller angeht - ein Hallmann liegt ebenfalls bereit, welcher das OEM solenoid ersetzt.
EGR Solenoids.. siehe oben.
Das erspart mir eine Menge an Leitungen und macht den Motorraum wahnsinnig übersichtlich und reparaturfreundlich. Von weitaus weniger Fehlerquellen nicht zu sprechen, da gefüllt eine Tonne an Schläuchen verschwindet.

Die Tage werde ich ein Diagramm erstellen wie ich mir den Verlauf der Schläuche vorstelle mit der Frage an euch ob das Sinn macht.
Dies soll in Verbindung mit der Montage von..
- AEM FPR
- Hallmann BC
- Boost Anzeige
.. geschehen.

Danke euch schon mal im Voraus für Anregungen und Kommentare!


Dodge Stealth RTT
CxRacing Smic, KN 57i, KSport, Hallmann BC, HKS SSQ Blow Off

mec
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Mo Feb 26, 2018 7:17 pm

Re: Vaacum Reduction

Beitrag von mec » So Okt 21, 2018 12:03 am


Bkroot
Reactions:
Beiträge: 54
Registriert: Do Feb 08, 2018 6:46 pm

Re: Vaacum Reduction

Beitrag von Bkroot » So Okt 21, 2018 4:21 pm

Danke!
Verstehe nur nicht wie die das mit dem Clutch Booster meinen.
Er behauptet die Leitung an der Stirnwand abgetrennt, das Rohr gebogen und an ein T mit dem Brake booster geschlossen zu haben.
Wo ist da bitte ein T Verteiler? 🤷🏼‍♂️
Dodge Stealth RTT
CxRacing Smic, KN 57i, KSport, Hallmann BC, HKS SSQ Blow Off

Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 85
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: Vaacum Reduction

Beitrag von enkaio » Mo Okt 22, 2018 12:12 pm

Es gibt mehrere Methoden, manche benötigen ein extra "T-Stück" das man kaufen muss.

Diese nicht, ist mit Bildern :)
https://www.3si.org/forum/f35/vacuum-re ... -t-458165/

Bild


Das Problem bei 3si ist, vieles ist schon verbessert. Da gibt es 3 Themen zu einer Sache, dann 2 verdikts und bessere Lösung gefolgt von einem ultimate /final 3 Jahre später. Viele threads bauen auch auf Vorwissen von 10 Jahren oder mehr auf...
Je nach Zeitgeist ist dann eine praktische gute Lösung auf einmal gebastelt das man nicht machen ^darf^.. Oder anderst herum.
1991 GTO TT
  • Custom EHPS • HVAC • LPG
:problem:

Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 85
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: Vaacum Reduction

Beitrag von enkaio » Mo Okt 22, 2018 1:22 pm

3. Entfernen des EVAP Tanks
Da dieser bei mir aussieht wie ein Häufchen elend un vermutlich seine Funktion gar nicht mehr erfüllt, beschloss ich diesen ebenfalls zu entfernen im Zuge dessen, dass das EGR ebenfalls seinen Weg aus dem Motorraum findet.

Schnellerdinge war der Kanister samt Leitungen ab.
Die einzige relevante die blieb, ist die entlüftung des Benzintankes.
Im 3SI Forum hatte ich gelesen das viele diesen Schlauch wohl zustöpseln, was ich keinesfalls tun will. Das würde ja mächtig Überdruck im Benzintank bedeutet?
Meine Idee war, diesen Schlauch an die Ansaugseite des Plenums zu leiten. So würde der Überdruck/Abgase direkt in die verbrennungskammer geleitet werden ohne den Motorraum Vollzug stinken?
Oder ist das eine Schnapsidee?
Denke nicht das ein bisschen Abgase aus dem Tank die Verbrennung negativ beeinflüssen würden?
Mäil schlimmsten Falle, könnte ich am Ende der Leitung bzw nach Entfernung dieser einfach einen kleinen Filter/Pilz am Ausgang aus dem Tabl stecken, der großen Teil der Gerüche aufnimmt.
Hatte selbst (und immernoch) 2 Jahre die Leitung "fast" zugemacht beim Tank. Praktisch und Theoretisch sind halt 2 Dinge...
Folgende Dinge sollte man aber Wissen. Beides, also absolut offen oder dicht ist schlecht.(!)

1. Die Leitung hat 1. Funktion mit dem blauen Ventil, die gesamte Leitung mit dem Ball-lager ventil am Tank auf der Kappe eine 2 funktion.
Die Kappe verhindert auslaufen von Benzin falls der Tank auf dem Kopf gedreht wird, (Unfallsicherheit, überschlag Auslaufsicherheit nicht 100% dicht, aber besser tropfend als voll auslaufend - d.H. das Ventil läst auch Gase heraus. - Überdruck kann entweichen langsam, ansaugen erlaubt es voll (unterdruck).

Das Blaue Ventil hält nur c.a.0.6Bar stand, danach wird es auch durchlässig...in alle Richtungen zumindest hatte es meines :D

2. Wenn du die Leitung offen hälst oder nur einen kleinen Filter ranmachst, läufst du gefahr das der Tank feuchtigkeit zieht, das wird noch schlimmer mit E85 / Meth etc. Das baut das Benzin ab, ggf rostet dir alles im Tank weg. Vor allem bei einem alten Ventil wo es wirklich "offen" ist.


2. Aus Erfahrung, sobald du etwas fährst mit einer versiegelten Entlüftung, baut sich unterdruck auf im Tank, das ist nicht negativ und wird auch vom Standardsystem so gehalten, allerdings baut sich so deutlich mehr auf. Beim öffnen des Tankdeckels saugt sich da erstmal Luft rein. Aber selbst beim ca50 Liter ohne Öffnen hat sich der Tank nie nach innen verformt bei mir. Was auch klar ist, da ich ab 0.2bar mit einem universal "one way check valve" Ventil öffne. Gbits bei ebay ab 4€ Benzintauglich.

Theoretisch, wenn du Randvoll tankst und bei 40°C im Schatten parkst könnte sich ein Überdruck aufbauen, ggf, dichtungen Fliegen. :eh: hatte aber nie Druck auf dem Tank erlebt. Gut, Tanke auch nie so richtig randvoll um dann in praller Sonner den Wagen dort stehen zu lassen.


Ich empfehle dir das vermutich ur-alte blaue Ventil beim Tank zu entfernen (oder zumindest zu testen ob es zuhält) und ein universal von e-bay zu kaufen das asymetrisch öffnet. z.B. 0.2 Bar bei Unterdruck
das dann direkt nach hinten vom Tank runter raus in die hintere Stoßstange. Jetzt kannst du für dich entscheiden, was dir wichtiger ist.


Ich persönich habe mich gegen das OEM entschieden so das nix raus aber ein bischen rein kann. Mein one-way ventil macht also zum Tank hin auf ab 0.2~0.3bar.




4. Entfernen des EGRs
Jeder von uns kennt das - du möchtest die Kerzen wechseln? Womöglich die Dichtung am Plenum?
Planen dir aufgrund den ganzen Anbauteile drum herum eine gute Stunde, wenn nicht zwei ein.
Das entfernen des EGRs, erleichtert die Arbeit ungemein,
Eliminiert eine weitere mögliche Quelle für Undichtigkeiten und Fehler (Zumal beim auslesen mit einem BRD gerät mir hier ein Fehler angezeigt wurde).

Schnellerdinge hat mir Erik aus der Whatsappgruppe 3 Blockoff Plates angefertigt, die an den Krümmer und Plenum angeschlossen werden.
Der ganze Rest des Systems samt solenoid verdchwindet einfach aus denn auto.

Hoffe lediglich keine California Version des Fahrzeuges zu haben zwecks CEL nach dem entfernen des ganzen.

Bin mir nicht aus dem Stand sicher, aber soweit ich weis, kommt keines bei den alten 93+ Modellen, die odbII Hybrid (1994 -1995?) kann man überbrücken und ab 1997? oder 1996 mit echtem odbII port gibts keine einfache Möglichkeit so das die Leitung aktiv ist, ergo der ECU denkt es ist da. Sollte es wirklich bei dir nötig sein müsste man nachsehen.

Für fortgeschrittene, kannst auch ne Flex nehmen und das EGR unten komplett abschleifen, dann ist nur noch ein kleines Loch auf höhe des TBs da. Das Loch musst du zumachen mit einer angefertigten Platte oder Schweißen (MIG -Aluminiumguss schweißen). Vorteil ist dann, du kannst Zündkerzen wechseln ohne es abzubauen. :D
1991 GTO TT
  • Custom EHPS • HVAC • LPG
:problem:

Antworten