immobilizer 3000GT E2

Fragt ruhig. Es gibt jede Menge Antworten...
Antworten
Benutzeravatar
Erikki
Reactions:
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 24, 2018 4:06 pm
Wohnort: Schoorl

immobilizer 3000GT E2

Beitrag von Erikki »

Hallo alle.

Lange her, dass ich hier gepostet habe. wie gehts?

Ich habe eine Frage zur Wegfahrsperre/immobilizer in unserem europäischen 3000gt.

Gibt es jemanden, der mir Informationen/Schaltpläne/Tabellen etc. zur Verfügung stellen kann?
Wie interagiert die Wegfahrsperre/immobilizer ECU mit der ECU

Nachdem ich meinen 3000gt lange als Alltagsauto benutzt habe, ist er letztes Jahr zu einem Hobbyauto geworden.
letztes Jahr ein großes Upgrade einschließlich einer eigenständigen/stand-alone ECU erhalten.
in meinem Fall bin ich einem AEM Infinity-Projekt für 3000GT beigetreten.
Jetzt hat mein Auto(3000gt E2 1996) als erstes (und damit einziges) eine Wegfahrsperre/immobilizer.

Ich möchte einfach die ganze Straßensperre/immobilizer lassen und es mit dem neuen Steuergerät arbeiten lassen.
Ich sehe, dass es nur 1 Verbindung zwischen der Wegfahrsperren/immobilizer-ECU und der ECU gibt.

Die Frage ist, was genau bewirkt das?
mein AEM Infinity ist jetzt komplett angeschlossen, nur momentan sind meine Benzinpumpe und Zündung durch die Wegfahrsperre blockiert.

Wer hat damit Erfahrung, vielleicht weil er auch ein eigenständiges Steuergerät verwendet, zB AEM EMS/Chrome ECU/Vipec?

Danke im Voraus

mit freundlichen Grüßen,

Erik aus Holland :thumbup:

3000GT E2 JMBMNZ16ATY.....
mit 2 Originalschlüsseln und Garagenschlüssel!
die Absicht zum Ausdruck bringen, dass die Wegfahrsperre mit der neuen ECU zusammenarbeitet!


Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: immobilizer 3000GT E2

Beitrag von enkaio »

Hallo,

Ich hatte persönlich noch nicht damit zu tun, aber eventuell hilft dir die Information.

Da ging es um Chrome und wie man den immobilizer lahmlegt mit Chrome. (Siehe Anhang).
Quasi man stellt den 4stelligen Code auf 0000.
Screenshot_20210712-002227.png
Screenshot_20210712-002227.png (393.54 KiB) 184 mal betrachtet
Alternativ, müsste der Immobilizer sich irgendwo dazwischen hängen. Hast du schon in den Werkstatt Büchern geschaut? 96 Version anhänge.Ich glaube da eine überbrückung zu legen wird kein großer Aufwand sein. :mrgreen:

Der zentrale Stecker hat nicht so viele Pins und ein Teil ist beschrieben, d.h. die restlichen werden wohl die Kabel führen die den Strom weiterleiten damit alle funktioniert. Das gute an den alten Steuergeräten ist, das sie nicht digitale Signale rausgeben an die externen relays. Da ist es ganz simpel, Strom drauf oder auch nicht.
Screenshot_20210712-003823.png
Screenshot_20210712-003823.png (2.13 MiB) 182 mal betrachtet
Auch einen Möglichkeit: Der Immobilizer ECU hat ein eeprom wo er alles speichert, mit einem Arduino / eeprom flasher könnte man den auch direkt umschreiben. (Falls man sich damit auskennt).
1991 GTO TT
  • Custom: EHPS • HVAC • LPG • Interior • IC Pipework • Coil On Plug • Blow-Through • MFI MPI • 6 Point FIA Rollcage • Chrome + MAFT
  • TD04-15G • 3.1L 6G72 • 870CC Dekka LowImp • TI Pump 468lph @43.3PSI • AN-6 Fueling • EPM AFPR
Benutzeravatar
Erikki
Reactions:
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 24, 2018 4:06 pm
Wohnort: Schoorl

Re: immobilizer 3000GT E2

Beitrag von Erikki »

Hallo Enkaio,

Super, danke fürs Mitdenken!

Ich bin in Kontakt mit "blackstealth" wegen der Wegfahrsperre.
Er hat den Code auf FFFF in seine Software eingefügt und es hat funktioniert, aber ich weiß noch nicht, welche Software er dafür verwendet hat.
In meinem AEM Infinity ist so etwas nicht eingebaut.

Ich habe jedoch noch etwas anderes herausgefunden, und das ist, dass bei einem Auto mit Wegfahrsperre/immobilizer die ECU-Pinbelegungen 22 und 8 vertauscht wurden, wobei 1 mit der Klimaanlage und das andere mit dem Starten zu tun hat.
Ich werde das heute ändern und sehen, ob es funktioniert.

"Blackstealth" geht davon aus, dass die immobilizer deaktiviert ist, wenn Sie eine andere ECU anschließen.
Ich bin mir da nicht so sicher, weil die immobilizer eine eigene ECU ist, wie es in den Mitsubishi-Handbüchern "immobilizer-Ecu" heißt und über 1 Draht (Pin 42/112-Datenverbindungsstecker) mit der Motor-ECU verbunden ist.
Er geht davon aus, dass die immobilizer im Motorsteuergerät eingebaut ist, aber so steht es nicht in den Büchern.

wenn ich mehr weiß, komme ich darauf zurück.
Dann könnte ich evtl. das eeprom anpassen, aber das verstehe ich "noch" gar nicht.

Grüße Erik
Benutzeravatar
Erikki
Reactions:
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 24, 2018 4:06 pm
Wohnort: Schoorl

Re: immobilizer 3000GT E2

Beitrag von Erikki »

Der zentrale Stecker hat nicht so viele Pins und ein Teil ist beschrieben, d.h. die restlichen werden wohl die Kabel führen die den Strom weiterleiten damit alle funktioniert. Das gute an den alten Steuergeräten ist, das sie nicht digitale Signale rausgeben an die externen relays. Da ist es ganz simpel, Strom drauf oder auch nicht.
Das ist also Pin 42 (112 in US/GTO)
Jetzt muss ich herausfinden, was dieses Signal gibt.
nach dir kann es kein code sein, der gesendet wird, sondern nur eine bestimmte spannung 0-12v und alles dazwischen.
Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: immobilizer 3000GT E2

Beitrag von enkaio »

Ja Erikki das wird sehr wahrscheinlich so sein, das z.B. ein 0-5V Signal gesendet wird, im 'schlimmsten' Fall ein Square PWM.

Es gibt eine Wechselwirkung zwischen Fahrzeug ECU und Immobilizer ECU laut Handbuch. Über den Schlüssel wird ein 'Code' and den Immobilizer ECU gesendet bei Zündung "an". (Daher muss man die Schlüssel auch registrieren am I.Ecu). Aber das mit dem Schlüssel scheint nur ein "zusätzliches" Absicherung feature zu sein was nicht weiter wichtig ist für dein Vorhaben). Dann fragt der I.ecu den Code vom F.ECU ab und sendet dann ein Freigabe signal an den F.ECU.

Laut Erklärung von Blackstealth:
Wenn man die Rom im F.Ecu schreiben könnte wie bei ChromeECU dann würde man einfach das System FFFF überschreiben und es läuft. Daher wird vermutet das wenn man den ECU z.B. gegen einen AEM tauschen würde, das Immobilizer System sowieso lahmgelegt ist, weil der AEM nichts hat um mit dem I.ECU überhaupt zu kommunizieren oder etwas zu verhindern falls was nicht stimmen sollte mit fehlenden Codes.

Da ich aber keine Praktische Erfahrung damit habe kann ich nur mutmaßen warum es bei dir mit dem Infinity nicht geht. Richtig angeschlossen eventuell sind ein paar pins doch anderst? Falls das gesichert ist, bleibt nur die Alternative übrig das bestimmte Signale für Relais durch den I.ecu gehen und daher unterbrochen sind. Falls dieser keine Freigabe erteilt.

Im Handbuch wird zwar vermieden das System genau zu Beschreiben (Sonst macht es ja keinen sinn wenn jeder es nachlesen könnte) aber man laut der Fehlerdiagnose klar sehen kann, das bei nicht passendem Schlüssel oder z.B. Kommunikationsproblemen zum F.ECU der Wagen nicht anspringt.
Daher meine Vermutung das die Pins am I.ECU Stecker die nicht dokumentiert sind, genau das sind, Masse oder +12V Durchschleifungen zu den 'normalen' Relais für MFI / Fuelpump #2 relay / Zünd.Coils.

Einspritzdüsen sind nicht durch den I.ECU betroffen laut Fehlertabelle (also normal immer angesprochen durch den ECU) Kann man also ausschließen.
CAM / CAS signal ist nicht beschrieben, daher gehe ich davon aus, das diese nicht eingebunden sind im Immobilizer system.

Bist du sicher das die Benzinpumpe nicht arbeitet? Was passiert wenn du mit +12V beim "Fuel pump Check Terminal" Stecker im Motorraum die Benzinpumpe überbrückst damit diese läuft? Springt er dann an? Falls ja - Wahrscheinlich ist die Verbindung zwischen F.ECU und MFI relay abgefangen (Masse signal zum aktivieren des Relays Fuel1 im MFI drin), dann wäre es wohl leichter das Masse Signal für das MFI Relay vom Infinity ECU direkt neu zu legen. (Dann machst du auch die Serienverkabelung nicht kaputt). Alternativ Kabelbaum aufwickeln und schauen wo der Immobilizer ECU drin hängt mit den nicht dokumentierten Kabeln vom seinem Stecker.

Falls er auch mit Überbrückter Benzinpumpe nicht anspringt, musst du zur Versorgung des PTU / 3 Zündcoils schauen. Ist +12V drauf? Sind die 3 Masse "signal" Leitungen für die Coils eventuell unterbrochen so das, das Signal vom f.ECU durch den I.ECU geht? Also ganz klassisch ein Zündkabel von einer Zündkerze abziehen und schauen obs blitzt ;)


Sobald du weist ob die Benzinpumpe Arbeitet und was bei der Zündung fehlt, bzw. das diese Fehlt sollte es relativ simpel sein durchzuprüfen ob auch die entsprechenden Relais masse / +12V anliegen haben und dann ggf mit 1 - 4 Kabeln das alles zu überbrücken.
1991 GTO TT
  • Custom: EHPS • HVAC • LPG • Interior • IC Pipework • Coil On Plug • Blow-Through • MFI MPI • 6 Point FIA Rollcage • Chrome + MAFT
  • TD04-15G • 3.1L 6G72 • 870CC Dekka LowImp • TI Pump 468lph @43.3PSI • AN-6 Fueling • EPM AFPR
Benutzeravatar
Erikki
Reactions:
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 24, 2018 4:06 pm
Wohnort: Schoorl

Re: immobilizer 3000GT E2

Beitrag von Erikki »

Hallo Enkaio,

vielen Dank für Ihre ausführliche Erläuterung.

Sie haben Recht, mit einer eigenständigen ECU, bei der kein Signal an die "immobilizer ecu" gesendet wird, startet das Auto.

In meinem Fall habe ich eine ECU-Pinbelegung übersehen. Bei Fahrzeugen mit immobilizer wurden Pin 8 und 22 vertauscht. Diese sind für die Klimaanlagenkupplung und das MFI-Relais. Ich habe dieses getauscht und es hat funktioniert.

Wenn die immobilizer ECU kein Signal von der Motor-ECU erhält, funktioniert sie normal. Die Wegfahrsperre funktioniert noch, so dass das Auto ohne den richtigen Schlüssel nicht startet.

Ich werde ausführlicher antworten, wenn ich mehr Zeit habe!

Vielen Dank!

Grüße, Erik
Benutzeravatar
enkaio
Reactions:
Beiträge: 198
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:22 pm
Wohnort: อุดรธานี & Augsburg

Re: immobilizer 3000GT E2

Beitrag von enkaio »

Ha super!
Freut mich sehr das es doch nur an Pins lag und man also den Immobilizer mit ECU tausch gegen ein universal EMS oder ein nicht Immobilizer Jahr umgehen kann!

Gleichzeitig lässt es mich aber schon ein wenig erstaunt zurück, das es wirklich so simpel ist. Aber gut, potenzielle Diebe laufen nicht mit passenden gemappten "Ersatz" ECUs herum oder wissen direkt welche pins man drehen muss um den Wagen z.B. mit einen 1994 Ecu zum laufen zu kriegen. :-"
Die Schlüsselabfrage kann man wirklich sehr leicht umgehen, aber das ist ein anderes Thema das hier wohl nicht hingehört in den öffnetlichen Bereich.
1991 GTO TT
  • Custom: EHPS • HVAC • LPG • Interior • IC Pipework • Coil On Plug • Blow-Through • MFI MPI • 6 Point FIA Rollcage • Chrome + MAFT
  • TD04-15G • 3.1L 6G72 • 870CC Dekka LowImp • TI Pump 468lph @43.3PSI • AN-6 Fueling • EPM AFPR
Antworten