Seite 2 von 3

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Mo Aug 20, 2018 4:39 pm
von enkaio
Habe nun doch herausgefunden wie ich den Schalter hineinbekomme ohne ETACS um die POPUPs aufzuklappen ohne Licht.

Soalange kein Ablendlicht geschalten ist, hat "zuklappen - down" Strom. Das gleiche gilt für den Schalter. Füttere ich nun die Stromzufur für den Schalter mit dem Signal von "Down" des Hebels beim Lenkrad, erhalte ich den gewünschten Effekt.

Aufklappen - UP ist paralell verbunden, Down in Reihe. Nun ist alles so wie es sein sollte :P
popup-noetacs.jpg
popup-noetacs.jpg (43.42 KiB) 1148 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Mo Aug 20, 2018 4:42 pm
von enkaio
Mit der Verkabelung geht esjetzt stetig voran. Vorne ist nun alles fertig. Wie geplant nur ein dicker Strang auf einer Seite und nach vorne zur anderen Seite Scheinwerfer / Blinker. Keine Kreise mehr :crazy:
harness-front.jpg
harness-front.jpg (282.93 KiB) 1147 mal betrachtet


Nun gehts innen weiter. Alle Kabel treffen sich :) Denke mal nächste Woche sieht es besser aus.
harness1.jpg
harness1.jpg (450.47 KiB) 1147 mal betrachtet


Und das wandert in die Tonne. Bye bye - du wirst nicht verimisst. :wave: :-"
etacsbyebye.jpg
etacsbyebye.jpg (467.42 KiB) 1147 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Mo Okt 29, 2018 1:35 pm
von enkaio
Mittlerweile ist die gesamte Verkabelung abgeschlossen.
Motorsteuerbaum ist getrennt und geht an die neue Platine direkt hin. Sowie die 3 Kabel zum Armaturenbrett. [Drehzahl, Geschwindigkeit und Check Engine]. Eigene Sicherungen, eigene Relais. Absolut selbständig.

Als nebenprojekt werde ich den Motor Baum neu aufbauen, und die vielen 1.25mm auf 2.5mm Kabel upgraden. Auch die gesamte Länge reduzieren und für die Coil on Plug Konvertierung vorbereiten. Das MFI Relais habe ich durch eine 2x spst 4pin Relais schaltung ersetzt.

Man hätte es auch simpler oder noch kompakter umbauen können, aber ich wollte die Sicherheit das die Benzinpumpe aus geht wenn der Motor nicht dreht beibehalten. Auch wollte ich den ECU nicht per Kippschalter aktivierbar machen. Ist kein Rennauto, man muss nicht übertreiben.

Mehr Bilder folgen.
IMG_20181028_154408~2.jpg
IMG_20181028_154408~2.jpg (2.49 MiB) 1098 mal betrachtet
IMG_20181025_013555~2.jpg
IMG_20181025_013555~2.jpg (2.14 MiB) 1098 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Mo Okt 29, 2018 2:05 pm
von enkaio
Ich habe noch für den Umbau den Original Schaltplan analysieren müssen habe die Stromversorgung für ECU und MFI farblich codiert. Ist für einen 91-"93" GTO & 3000 GT / VR4. Die neueren Generationen haben einen 8 Pin MFI anstatt 10Pin (9 genutzt). Unterschiede kann man ja schnell herausfinden falls nötig(Start geht nicht mehr zum MFI u.a.).

Eventuell hilft es ja dem ein oder anderen.
mfi  n ecu power chart.jpg
mfi n ecu power chart.jpg (900 KiB) 1089 mal betrachtet
Der Motor Kabelbaum ist mit 55A gesichert.
Real mit Benzinpumpe braucht man ganz ohne zusatz Systeme ca 30A durchgehend. Zündung ca 12, düsen ca 5 etc.. Damit könnte man mit einer 70AH Batterie knappe 2 Std fahren xD

So ist nun der neue Motor Kabelbaum stromtechnisch verdrahtet:
MFI NEW.jpg
MFI NEW.jpg (206.65 KiB) 1086 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Di Okt 30, 2018 1:26 am
von enkaio
Hier noch ein paar Bilder vom Letzten Testlauf mit dem alten MFI Relais, praktisch - mit dem Chrome kann man einfach Benzinpumpe /An - aus schalten und nochmal diverse Pins einzeln ansteuern das erleichtert die Arbeit ungemein wenn man alles auseinander ninmt.
Hatte mir noch einen kleinen "Patch" Harness gebaut um an jede autobatterie (mit eingebauten Sicherungen) direkt strom abzugreifen können. Ich weis zwar nicht wann ich mit dem Modifizierten Kabelbaum und Laptop herumrennen sollte an anderen 3000 GT / GTOs, aber sag niemals nie. :mrgreen:
chrometest.jpg
chrometest.jpg (447.85 KiB) 1082 mal betrachtet
evo2.jpg
evo2.jpg (198.6 KiB) 1082 mal betrachtet


Letzter funktionstest für die neue Platine, test vom neuen MFI und Benzinpumpen relais. Ich lebe, nichts hat geschmorrt, mhm sogar das Multimeter hat überlebt... Verdammt ich werde langsam gut darin. :-"
fusebox.jpg
fusebox.jpg (325.14 KiB) 1082 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Mo Nov 05, 2018 5:45 pm
von enkaio
Hier noch ein Vergleichsbild vom Selben Kabel (Idle Position switch) am Throttle Position Switch Stecker - Einmal direkt am Stecker und 30~ cm tiefer im Kabelbaum.
Die Isolierung ist schon hart und nicht mehr Gelb farblich, eher rot-braun, innendrin ist das Kupfer stark oxidiert und "ausgebrannt" und Leitet nicht mehr so gut. So sehen fast alle Kabel in unmittelbarer Motornähe aus. Vorallem Masse (-). Man muss Teilweise wirklich einen halben Meter wegnehmen bis das Kupfer wieder normal wird.

wires.jpg
wires.jpg (121.52 KiB) 1063 mal betrachtet



Achja, Neuer Motorkabelbaum zu 80 fertig, nur noch die letzten längen neu Messen. :mrgreen: Nanu was liegt den hier herum. :angel:
mfibye.jpg
mfibye.jpg (229.14 KiB) 1063 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Mo Nov 05, 2018 7:31 pm
von Bkroot
Also..

Mir fehlen die Worte.
Erst mal einen Riesen Respekt für die Ausdauer sowie den Mut sich an solch ein Projekt zu wagen.

PS: fertige gleich mehrere kabelbäume an :D. Denke das es in ein paar Jahren einen starken Bedarf danach geben dürfte :)

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Di Nov 06, 2018 1:53 pm
von enkaio
Danke, ich wollte sowieso irgendwann einmal das Thema MFI und ECU richtig angehen, es kam der Punkt da wurde aus 1200 Seiten Elektrische Anleitung 2 Din A3 Seiten.

Theoretisch kann man schon ein kleines Board nehmen, gibt ja diverse kompakte kfz Universal Sicherungsboxen 10 Sicherungen und 6 Relais auf 15cm größe mit Kappe. So spart man sich den Umbau muss nichts auseinander nehmen nur 4 Kabel anschließen, Ein ende in den ECU mit dem originalen Zusammenstecken und dann irgendwo in den Motorraum durchführen und die Stecker umstecken. Unter dem Lenkrad könnte man direkt am Stecker Zündung und Start abgreifen mit einem Doppelstecker, ein Kabel an Batterie (alternativ an die 120Ampere Sicherung im motorraum mit einem O-Ring anschrauben) und eins An die Karosserie irgendwo für Masse (Erde). Währe dann wirklich ein Plug and Play in 5 Minuten.

(Ich kann nicht wirklich fassen, das ich das so sicher Schreibe, vor knapp 8 Monaten war das noch VOODOO für mich Teilweise :-" ).


Allerdings würde so ein kompletter "Eigenständiger" plug and play Motor Kabelbaum mindestens ~550€ Material kosten. (*hust*)
Alleine alle Relevanten Stecker kosten um die 200€ aus USA TPS, CAS/CAM (2 für gen2), MAF, PTU / Coil, 40€ Einspritzdüsen EV1 short, dann 120€ für die 3/4 ECU Stecker wenn man die nicht aus einem anderen alten Kabelbaum ausbaut. 70€ Kabel und 80 € Kleinkram wie Isolierungen, Kabelschutzschläuche JPT austausch stecker, box, relais etc.

Alternativ kann man 200€ sparen wenn man das bei den ebay chinesenshops / Thailänder sich holt, also die guten, die das eh schon für andere Produzieren, keine copyshrott Händler. Man muss dann nur alles im 20x pack bestellen und 3 Monate warten
:think:

Glaube nicht das dafür ein Markt existiert. Zumal diverse Systeme das ganze schwer in der Handhabung machen, ABS, ECS, Active Exhaust, Cruise Control, Da wird man nicht Glücklich in der Detailarbeit.
Aber falls jemand das vorhat unterstütze ich das gerne mit Ratschlägen und Teilequellen. :lol:

Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (18.57 KiB) 1050 mal betrachtet

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Di Nov 06, 2018 5:04 pm
von Bkroot
Nun ja.. 550€ Materialkosten sind im Hinblick auf einen GT noch vertretbar. Die viel wichtigere Frage ist, wie sich der Arbeitslohn zusammensetzt 😂

Re: [Projekt] Komplett neue Verkabelung

Verfasst: Fr Nov 09, 2018 11:49 am
von sbrunthaler
Bkroot hat geschrieben:
Di Nov 06, 2018 5:04 pm
Nun ja.. 550€ Materialkosten sind im Hinblick auf einen GT noch vertretbar. Die viel wichtigere Frage ist, wie sich der Arbeitslohn zusammensetzt 😂
Monteurstunde €75,-
Samstagszuschlag 25%
Sonn- und Feiertags-Zuschlag 50%
Nachtzuschlag 100%

D.h. (da wir ja alle immer am Wochenende bis in die Nacht schrauben) Stundensatz ca. €190,- x 40 Stunden (wenn man weiss was man tut) -> €7.600,-

Passt doch. Dafür kriegst Du keinen Tesla.

:-"